Protokoll über die Generalversammlung

vom 16. Oktober 2015 im Gasthof Fleissner in Maria Saal/Ktn.

 

Beginn: 19´45 Uhr
Anwesend vom Vorstand: Egger Georg, Grosinger Erich, Klackl Christian, Swozilek Günter, Klug Wolfgang, Zorn Andrea, Manhart Wilfried, Kiefer Christian, Steinbauer Josef,
Entschuldigt hatten sich: Kauderer Erich, Moser Walter und Schlick Ewald

Beschlussfähigkeit der GV war gegeben.

Protokollführer: J. Steinbauer

Obmann Egger eröffnet die Generalversammlung mit einer Gedenkminute für alle seit der letzten GV verstorbenen Mitglieder des VDWÖ. Im Speziellen wird das Gedenken an unseren Ehrenobmann Mf Kurt Puck erwähnt, der über Jahrzehnte den Verein und damit auch die Zucht entscheidend beeinflusst hat. Anschließend begrüßt der Obmann den Reviernachfolger von Kurt Puck, dessen Sohn Peter Puck sehr herzlich. Peter Puck ist zur Zeit Jagdverwalter und wird das Revier ab dem nächstem Jahr übernehmen. Somit ist auch die traditionelle Prüfung in Hörzendorf weiterhin möglich.

Obmann Egger berichtet, dass am dritten Oktoberwochenende 2016 eine FSP (Fährtenschuhprüfung) in den Revieren der Foscari-Widmann-Rezzonico´schen Forstverwaltung in Paternion/Kärnten veranstaltet werden wird. Der VDWÖ wird voraussichtlich durch Wolfgang Klug vertreten sein. Da für den organisierenden Verein die Möglichkeit besteht ein zweites Gespann zu nennen, sollten wir davon auch Gebrauch machen. Sollte ein/e Hundeführer/in sich diese Prüfung zutrauen, möge er/sie sich bei GF Grosinger melden, der die Nennung an den ÖJGV weiterleitet. Veranstalter ist der ÖJGV, der die teilnehmenden Richter und Anwärter einlädt.

Obmann Egger berichtet weiter über eine Sitzung des Internationalen Verbandes in Deutschland, an welcher er teilgenommen hat. Es ging um HD, OD, Epilepsie und um die Frage einer internationalen Jugendprüfung. Österreich hat 2009 eine solche IJP ausgerichtet, und diese Prüfung jetzt nicht angenommen, was zu einem gewissen Unmut bei der Schweizer - und der Deutschen Gruppe geführt hat. Obmann Egger hat schon im Herbst 2014 in Aspach in der VS-Sitzung über diese geplante IJP gesprochen, und man hat sich dort mehrheitlich gegen diese freiwillige Veranstaltung ausgesprochen. Die letzten internationalen Jugendprüfungen wurden 2009 in Österreich, 2011 in Schweden und 2013 in Deutschland durchgeführt – die Schweiz hat noch nie eine derartige Prüfung veranstaltet.

Berichte d. Ämterführer:

Zuchtwart Klackl Christian berichtet, dass 2015 4 braune Hunde, 17 Braunschimmelhunde und 7 Hunde aus Mischzuchten gezüchtet worden sind, insgesamt also 28 Hunde,
im Gegensatz zu Deutschland sind die Zuchtvoraussetzungen in Österreich wesentlich strenger.
Manhart Wilfried hat seine Hündin decken lassen, insgesamt kann man von einem normalen Zuchtjahr sprechen.

Zuchtbuchführer Moser Walter (entschuldigt) gibt folgende Eintragungen in das ÖHZB bekannt:
2014: insgesamt 32 Hunde (24 aus Österreich, 7 aus Deutschland, 1 aus Schweden)
2015: insgesamt 37 Hunde (27 aus Österreich, 10 aus Deutschland)

Prüfungswart Kauderer Erich (entschuldigt da durch eine ÖJGV-Veranstaltung verhindert) gibt bekannt, dass er am 09.01.2015 das Seminar des ÖJGV´s für Aus- und Weiterbildung der Leistungsrichter besucht hat. Im unserem Verein sind 40 Richter beim ÖJGV genannt, wobei 6 Richter mit einem Stern versehen sind, d.h. sie dürfen erst wieder das Richteramt ausüben, wenn sie eine VGP geführt haben oder eine Richterschulung des ÖJGV besucht haben.

In Ausbildung zum LR sind 8 Personen, wovon drei 2016 die Prüfung zum Leistungsrichter ablegen können.

Ab 2014 wurden die Hundeprüfungen probeweise in den „digitalen Jagdhund“, das Prüfungsmodul des ÖJGV eingetragen. Der Verein für Deutsche Wachtelhunde in Österreich hat ab der ersten Stunde bei der Entwicklung dieses Prüfungsmoduls mitgearbeitet. Das Ergebnis ist erfreulich, außer einiger Bedienungsfehler bei der Frühjahrsprüfung 2015 in Wolfsbach, funktionierte es einwandfrei.

Geschäftsführer Grosinger Erich präsentiert die Entwicklung der Mitgliederzahlen von 2013 auf 2015, die Zahl hat sich in diesen 2 Jahren von 380 auf 375 Mitglieder verringert.

Ganz besonders bedankt sich der GF bei Christian Hahn, der es ermöglichen konnte, dass der VDWÖ in einem Film über die Natur (Gebirgsrevier), zu sehen in „Jagd und Natur.tv“, seine Hunde vorstellen konnte. Karl Weinberger und Josef Steinbauer waren mit ihren Hunden zu diesem Zweck in Bad Hofgastein, wann der Film zu sehen ist, wird von J. Steinbauer noch rechtzeitig über die HP mitgeteilt.

Schatzmeister Swozilek Günter erklärt alle Ein- u. Ausgaben des Vereines, und teilt der GV den aktuellen Kontostand mit.

Rechnungsprüfer Dr. Karl Maier teilt mit, dass er gemeinsam mit Arno Freissler-Hermann die Kasse geprüft hat und alles für richtig befunden worden ist. Er beantragt daher die Entlastung von Schatzmeister und Obmann. Die Entlastung erfolgt einstimmig.

Schriftleiter Steinbauer Josef teilt mit, dass die neue Homepage seit wenigen Tagen online ist, die nächste Wachtelzeitung wird Anfang Dezember erscheinen.

In diesem Zusammenhang bedankt er sich ganz besonders bei Frau Ingrid Wenz für die Mitgestaltung unserer HP. Da Frau Wenz als Mitglied ebenfalls anwesend war, konnte der Dank persönlich ausgesprochen werden.

Durch die unvorhergesehene Schließung des Gasthofes am See war heuer bei der Prüfung in Hörzendorf ein Wechsel des Suchenlokales notwendig, diese Änderung war zwar in der HP mitgeteilt worden, in Zukunft werden aber die Mitglieder per e-mail oder per Post darüber zusätzlich informiert werden.

Der letzte Punkt der GV ist eine Ehrung, Obmann Egger Georg spricht Herrn Peter Gurmann seinen Dank im Namen des Vereins für 50 Jahre Mitgliedschaft aus !

Die nächste GV mit Neuwahlen findet 2017 in Aspach statt,
um 20´20 Uhr schließt der Obmann die Sitzung.