Der VDWÖ veranstaltet im Frühjahr 2019 folgende Prüfungen:

Internationale Anlagenprüfung

Anlagen A u. B am 12. und 13. April 2019 in Wolfsbach

Zu der internationalen Anlagenprüfung sind Hundeführer der benachbarten Zuchtvereine mit Hunden, die eine FCI-anerkannte Ahnentafel besitzen, herzlich eingeladen.

 

Sofern die vorgesehene Meldezahl überschritten wird, ist ein Zusatztermin am 05./06. April 2019 in Lichtenwörth vorgesehen.

 

 

Prüfungsausschreibung

Wolfsbach - Internationale Anlagenprüfung

 

Wolfsbach/Niederösterreich

Anlagen A und B

   
   Freitag, 12. April 2019
 Richterbesprechung
 und Gruppeneinteilung
 12:00 Uhr im Suchenlokal

 Prüfungsbeginn  13:00 Uhr
   
 Fortsetzung  Samstag, 13. April 2019
 Prüfungsbeginn  08:00 Uhr
   
 Formbewertung  ab ca. 11:00 Uhr beim Suchenlokal
   
 Preisverteilung  im Anschluss an die Prüfung im Suchenlokal
   
 Prüfungsleiter


 Mf. Ofö. Ing. Erich Kauderer
 0043 / 664 / 5457966
 
   
 Suchenlokal:  Gasthaus Susanne Zatl
 A-3354 Wolfsbach
 Vitusstr. 1

 

Am Abend des 12. April findet im Suchenlokal ein gemütlicher Abend statt, der von der örtlichen Jagdhornbläsergruppe musikalisch umrahmt wird. Der Abend sollte der Kontaktpflege vor allem mit den Gästen aus dem In- und Ausland dienen.

 

Nennschluss für beide Prüfungen 16. März 2018

Nennungen per Post oder per e-mail an
Marcel Tauber
A-3932 Kirchberg am Walde
Hollenstein 76

Die Anzahl der zu dieser Prüfung zugelassenen Hunde wird mit 30(dreißig) begrenzt, es entscheidet grundsätzlich die Reihenfolge der Anmeldung.
Bei einer größeren Anzahl von Nennungen findet eine zweite Prüfung bereits am 05./06. April 2019 in Lichtenwörth/NÖ statt.

Jede/r Hundeführer/in erhält eine Verständigung über die Annahme zur Prüfung, jene Hunde, die über die Höchstzahl 30 hinaus gemeldet werden, werden zur zweiten Prüfung in Lichtenwörth umgeleitet, eine gesonderte Nennung ist nicht erforderlich.

 

Suchenlokal u. Quartierbestellung:
Gasthaus Susanne Zatl
A-3354 Wolfsbach
Tel. +43 7477 8276 oder +43 664 9353044

Mögliche Ausweichquartiere in Wolfsbach sind:

Gasthof Reisinger, Tel. +43 7477 8214
Pfaffeneder Adolf, Tel.: +43 7477 8411
Derndl Josef: Tel.: +43 7477 8302

Sollten selbst diese Quartiere ausgebucht sein, hilft Ihnen gerne Frau Susanne Zatl vom Gasthof Zatl weiter.

Lichtenwörth

 

Lichtenwörth/Niederösterreich (Zusatztermin)

Anlagen A und B

   
Richterbesprechung: Freitag, 05. April 2019 um 19:30 Uhr im Gasthof Halbwax
   
Prüfungsbeginn: Samstag, 06. April 2019, 08:30 Uhr
   
Preisverteilung: im Anschluss an die Prüfung
   
Prüfungsleiter:


Christian Kiefer
Tel. 0676 / 3720233
   
Suchenlokal:


Gasthof Halbwax
2493 Lichtenwörth
Hauptplatz 2
Tel. 02622-75277
   

 Quartierbestellungen bitte an Christian Kiefer.

 

allgemeine Bestimmungen

 

Für alle Prüfungen gilt:

Die Nennung ist nur mit eingezahlter Prüfungsgebühr gültig!
Für Hunde aus österreichischer Zucht ist die Prüfungsgebühr (Nenngeld) für die erste Anlagenprüfung im Welpenpreis bereits inbegriffen!

Nenngeld: für Anlagen A u. B 40,00 €

Bankverbindung
IBAN:AT20 4213 0312 1837 0000
BIC:  VBOEATWWKLA

Geprüft wird nach der derzeit gültigen PO.

Für die Anlagenprüfungen gilt eine Obergrenze von drei Prüfungsteilnahmen.

Im Zuge der Anlagen B-Prüfung wird auch eine Wasserprüfung mit Schuss abgelegt werden.  Die Benotung wird mit „Ja“ bzw. „Nein“ festgelegt. Diese Noten sind für die B-Prüfung nicht prüfungsrelevant!  - Weitere Details in den Hinweisen zur PO

 

Kranke Hunde bzw. hitzige Hündinnen dürfen am Prüfungsgelände nicht anwesend sein. Heimtierausweis mit gültiger Tollwutimpfung, Schleppwild, Flinte und Patronen sind von den Hunderführer/innen mitzubringen. Für die Wasserarbeit dürfen nur bleifreie Schrotpatronen verwendet werden.

Jede/r Hundeführer/in muss im Besitz einer gültigen Jagdkarte sein und hat diese vor Prüfungsbeginn dem Prüfungsleiter vorzulegen.

 

Bitte geben Sie auf allen Nennungen Ihre Telefonnummer bekannt, Missverständnisse können so leichter, und vor allem schneller behoben werden.

Achtung:
Die Nennformulare müssen vollständig ausgefüllt sein. Die erforderlichen Daten (Zuchtbuchnummern) des zu meldenden Hundes sind dem Abstammungsnachweis zu entnehmen. Die Leistungszeichen der Eltern, bzw. bei der B-Prüfung auch des zu prüfenden Hundes sind unbedingt in das Nennformular einzutragen. 

  Nennung zur Prüfung

Hunde, deren Eigentümer ihren ordentlichen Wohnsitz in Österreich haben, müssen im Österreichischen Hundezuchtbuch (ÖHZB) eingetragen sein und die ÖHZB-Nr. muss bei der Nennung angegeben werden.

Unvollständig ausgefüllte Nennungen werden zurückgeschickt und können nicht berücksichtigt werden!

Bei Nichterscheinen zur Prüfung gilt das Nenngeld als Reugeld.
Zugelassen sind nur Hunde mit gültigen ÖKV-Papieren, oder solche einer befreundeten Dachorganisation.

 

Zuseher und Gäste sind herzlich willkommen, haben jedoch den Anordnungen der Richter Folge zu leisten.

 

 

Die Richter u. –anwärter mögen sich bitte rechtzeitig bis spätestens Nennschluss bei den Prüfungleitern melden !