Prüfungsberichte

Ergebnisse Frühjahrsprüfungen 2021

Werte Freunde des Deutschen Wachtelhundes!

Langsam macht sich auch bei mir eine gewisse Pandemie-Müdigkeit bemerkbar. Nichts desto trotz haben wir die Aufgabe, uns um unseren kynologischen Nachwuchs zu kümmern. Das heißt, dass trotz aller Schwierigkeiten und Hemmnisse die jungen Hunde geprüft werden mussten, u. U. verlieren wir sonst einen ganzen Zuchtjahrgang, wenn die Hunde erst mit Verspätung zu Prüfungen geführt werden können.

Es ist mir daher ein dringendes Anliegen, mich auf diesem Weg bei allen Richtern und Anwärtern und auch bei den Hundeführern zu bedanken. Danke auch den Formwertrichtern für das Bewerten!

Es wurden an drei verschiedenen Orten (Schalchen, Kleinhadersdorf und Irnfritz) Anlagenprüfungen durchgeführt, wobei wir dankenswerter Weise in Schalchen insgesamt dreimal das Revier benutzen durften.

Die Prüfungsleitungen lagen in den bewährten Händen von Weinberger und Kauderer, neu dazu gekommen sind Berger und Hahn nach ihren bestandenen Leistungsrichterprüfungen.

Als Richter/Anwärter teilgenommen haben (in alphabetischer Reihenfolge): Berger, Eder, Grosinger, Hahn, Huemer, Kauderer, Klackl, Klug, Lux, Manhart, Schlick, Steinbauer, Tabernig H.P., Tauber, Wagner, Weinberger und Zorn.

Von den ursprünglich für Wolfsbach genannten 43 Hunden konnten bei den fünf Prüfungen 38 Junghunde geprüft werden. Das ist eine herausragende Leistung und dafür nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Wenn wir weiterhin so zur Sache Deutscher Wachtelhund stehen, mache ich mir um unsere Zukunft keine Sorgen. Mit den besten Wünschen für eure Gesundheit hoffe ich, dass das Virus bald so eingedämmt sein wird, damit wir im Herbst unsere gewohnten Prüfungen einigermaßen normal abwickeln können.

Wachtelheil,

Georg J. Egger, Obmann

PS: lasst euch impfen. Wir haben an der Tollwut gesehen, dass Impfung und hohe Sterblichkeit zum Erliegen der Seuche geführt haben. Mir ist die Impfung lieber......

 

Herbstprüfungen 2020 in Aspach

Traditionell fanden am 9./10.Oktober 2020 wieder die Herbstprüfungen in Aspach statt.

Das erste Mal stand uns das Gasthaus Danzer als Standquartier zur Verfügung. Bedanken möchte ich mich beim Danzerteam für die hervorragende Bewirtung und das Zurverfügungstellen ihrer Räumlichkeiten.

Die Vorzeichen ließen ein intensives landwirtschaftliches Schaffen (Mahd, Maisdrusch) auf den Feldern erwarten, da es sich laut Wetterbericht um das letzte schöne Wochenende für längere Zeit handeln sollte. Trotz diesen eher widrigen Umstände fanden wir in den Prüfungsrevieren Aspach und Schalchen gute Bedingungen für unsere Anlagenprüfungen vor. Besonders erwähnenswert sind die guten Leistungen der Anlagenhunde. Von 18 angetretenen Gespannen, konnte nur eines die Prüfung nicht erfolgreich abschließen. Weiters ist erfreulicherweise hervor zu heben, dass von den 18 Hunden 14 aus österreichischen Zwingern stammen.    

Bei der VGP bestand von zwei angetretenen Gespannen eines die Prüfung im 2.Preis.

Abschließend möchte ich mich noch bei allen Mitwirkenden für die Unterstützung mit einem kräftigen Wachteldank bedanken.

Matthias Berger (LG OÖ)

 

Herbstprüfungen 2020 in Uttendorf

Die dritte Herbstprüfung des VDWÖ hat heuer am 03. Oktober in Uttendorf stattgefunden.

Angetreten sind 3 A-Hunde und 4 B-Hunde. Bestanden haben die Prüfung 2 A-Hunde und alle 4 B-Hunde.

Anlagenprüfung Herbst 2020 in Eibenstein

Die zweite Herbstprüfung des Vereines für Deutsche Wachtelhunde in Österreich hat heuer am 26. September als Anlagenprüfung B in Eibenstein stattgefunden.

Anlagenprüfung Herbst 2020 in Lichtenwörth

Die erste Herbstprüfung des Vereines für Deutsche Wachtelhunde in Österreich hat heuer am 12. September als Anlagenprüfung B in Lichtenwörth stattgefunden.