Der Zuchtwart des Vereines für Deutsche Wachtelhunde in Österreich, MF Ing. Richard John, ist am 14. Juli 2012 in Alter von 72 Jahren verstorben.

 

R. J. war über Jahrzehnte die rechte Hand des ehemaligen Zuchtwartes und hat diese verantwortungsvolle Aufgabe im Jahre 2005 hauptamtlich übernommen. Geprägt von hervorragendem genetischen Wissen, welches er auch seinen Schülern in den Landwirtschaftlichen Fachschulen weitergeben konnte, stand für ihn nie das Einzeltier im Vordergrund. Seine Betrachtungsweise der Vererbungslehre umfasste stets auch das familiäre Umfeld der Zuchttiere. Sein Wissen über nahezu alle Zuchtlinien war beeindruckend.

In einer Försterfamilie aufgewachsen, war er fast von Geburt an mit Jagdhunden in Kontakt, wobei er niemals Fanatiker einer bestimmten Rasse war. Eines seiner Dogmen war, den richtigen Hund für die jeweilige Arbeit.

Als offizielles Beitrittsjahr in den VDWÖ gilt das Jahr 1972, Wachtelhunde hat er aber sicher schon früher geführt, was aus unserer ersten Begegnung in den späten 60er Jahren hervorgeht. Die Bekanntschaft hat wieder aufgelebt, als er in unserer Gemeindejagd im Oktober 1985 eine Nachsuche durchführte, die leider nicht erfolgreich war. An diesem Abend habe ich einen Welpen bestellt.

In weiterer Folge waren wir seit dem Jahr 1986 in ständigem Kontakt, sei es auf Prüfungen, Übungstagen, Ausstellungen, Hauptversammlungen oder bei Gesellschaftsjagden. Mit R. J. haben wir tausende Kilometer absolviert, das Thema Jagdhund war stets dominant. Viel von dem Wissen, das er mir vermittelt hat, habe ich aufgrund der Tatsache, dass ich die Beteiligten nicht persönlich gekannt habe, nicht gänzlich aufnehmen können.

 

R. J. war über viele Jahre auch Schriftleiter unserer Vereinsnachrichten, einer Aufgabe, die mit der Übernahme der Zuchtleitung in andere Hände überging.

 

Als Leistungsrichter für DW hatte er ein scharfes Auge für Mängel, dieses scharfe Auge hat aber auch die positiven Eigenschaften eines Hundes erfasst. Viele junge Leistungsrichter hat er behutsam an ihre neuen Aufgaben herangeführt, wobei sein Beruf als Lehrer unbedingt von Vorteil war.

 

R. J. war über viele Jahre Bezirksjagdhundereferent des Bezirkes Spittal/Drau und hat anschließend über Jahre das Amt des Landesjagdhundereferenten von Kärnten ausgeübt, eine Tätigkeit, die er aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme seit dem Frühjahr 2012 nicht mehr wahrnehmen konnte.

 

Mit Richard John ist ein langjähriger Partner und Freund von uns gegangen, er war das lebende Zuchtbuch des VDWÖ. Sein Wirken in der Zucht des DW wird uns weiterhin begleiten.

 

Ein letztes Wachtelheil und Weidmannsruh!

 

Georg Egger

 Obmann VDWÖ