Ehrungen anläßlich der Vollversammlung
des Vereins für Deutsche Wachtelhunde in Österreich
7.10.2005 in Aspach (OÖ)

 

Bei der Hauptversammlung in Aspach am 07. Oktober 2005 ist eine denkwürdige Ära in der Geschichte unseres Vereines zu Ende gegangen. Nach 46 Jahren als Obmann des VDWÖ hat sich Kurt Puck aus der führenden Position verabschiedet und seine bisherigen Agenden in etwas jüngere Hände gelegt.

 

Kurt Puck hatte neben der Tätigkeit als Obmann auch jahrzehntelang die Funktion des Zuchtwartes inne. Da, wo wir heute stehen mit unseren Hunden, hat er uns hingeführt, und das meine ich nur im allerpositivsten Sinne. Dabei hat ihm seine langjährige Erfahrung als landwirtschaftlicher Tierzüchter wesentlich geholfen. Zahllose junge Jäger und Hundeführer hat er in sein Revier eingeladen, um speziell den jungen Hunden die Möglichkeit zu geben, in der Praxis zu zeigen, was die Zuchtleitung sich so ausgedacht hat. Im Wesentlichen sind die Vorstellungen meist in Erfüllung gegangen. Das Prüfungsrevier in Hörzendorf zur Verfügung zu stellen, war und ist ihm heute noch Selbstverständlichkeit. Es gibt derzeit kein aktives Revier, daß sich für eine VGP so hervorragend eignet.

 

Daß Kurt Puck für seinen langjährigen Verdienst entsprechend gewürdigt wurde, ist mit seiner Ernennung zum Ehrenobmann des VDWÖ dokumentiert. Die Übergabe der Ernennungsurkunde mit dem Bild eines DW (Original Dr. Hubert Zeiler) war ein sehr stimmungsvoller Moment.

 

Neben Kurt Puck wurden weitere drei Männer, die über viele Jahre Zucht und Vereinswesen des VDWÖ wesentlich mitgeformt habe, zu Ehrenmitgliedern ernannt. Es sind dies Kurt Fröschl, Josef Mattersdorfer und Ing. Ernst Zecha.

 

 

Kurt Fröschl ist neben Kurt Puck der dienstälteste Formwertrichter des Vereines. Diese Aufgabe hat er, sehr zum Wohle der „jungen“ Formwertrichter, bis vor Kurzem noch wahrgenommen hat. Er sollte das auch in Zukunft noch tun! Als Landesgruppenobmann und stv. Geschäftsführer hat er viel zum derzeitigen Stand des VDWÖ beigetragen.

 

Josef Mattersdorfer war jahrelanger Züchter (vom Hörzendorfer See), jahrzehntelanger LGO von Kärnten und er hat überdies, wenn auch nur kurz, das Mitteilungsblatt gestaltet.

 

Ing. Ernst Zecha, ehem. LGO von Wien, NÖ und Burgenland, Züchter im Zwinger „vom Pürschhaus“ und vielen väterlicher Freund in Sachen Hund, hat viele Jahre lang als sehr aktiver Richter enorm zum heutigen Leistungsstandard unserer Hunde beigetragen.

 

Daß alle drei als kritische, aber korrekte Leistungsrichter tätig waren, muß auf jeden Fall erwähnt sein. Dafür allen Dreien nochmals ein herzliches Dankeschön und viel Gesundheit für die Zukunft

Georg Egger